Nutzen Sie die Kraft der Sonne!

Mit Solarkraft heizen Sie effizient und umweltfreundlich. Die Sonne liefert riesige Mengen von Energie und Wärme – ein Vielfaches von dem, was wir benötigen. Die modernen Techniken der Solarthermie nutzen die Strahlung der Sonne, indem sie die Sonnenenergie mit Kollektoren einfängt und in nutzbare Energie für die Warmwasserbereitung oder Heizungsunterstützung umwandelt.

Dies bedeutet Klimaschutz und Kostenersparnis: mit einer solarthermischen Anlage sind bei der Warmwassererzeugung Einsparungen von ca. 50% möglich, im Sommer bis zu 100%. In Ergänzung mit einem Brennwertkessel ist Solarkraft auch zur Heizungsunterstützung einsetzbar. Dank der staatlichen Förderung in Form von Zuschüssen und zinsgünstigen Darlehen wird diese Form der Energienutzung noch attraktiver. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten zur Nutzung von regenerativen Energien und zeigen Ihnen die Wege zur Förderung auf.

Im Prinzip arbeitet eine Solaranlage wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch: Die Sonne erwärmt die im Kollektor zirkulierende Solarflüssigkeit. Diese wird über eine Umwälzpumpe zum unteren Wärmetauscher des Solarspeichers transportiert. Hier wird die Wärmeenergie an das Trinkwasser im Speicher abgegeben.  Reicht die Sonneneinstrahlung zur Erwärmung des Trinkwassers nicht aus, heizt z. B. ein konventionelles Heizsystem im Speicher auf die gewünschte Solltemperatur nach. Die Anlagen leisten im Jahresschnitt einen Deckungsgrad von ca. 60% des Trinkwasserbedarfs.

Möchten Sie eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung einsetzen, kommt das gleiche Funktionsprinzip zum Tragen: Die aufgeheizte Solarflüssigkeit wird über eine Umwälzpumpe in der Solarstation zum Speicher transportiert. Die Wärmespeicherung erfolgt hierbei über einen Kombispeicher, z.B. einen Pufferspeicher in Kombination mit einer Trinkwasserstation oder einen bivalenten Speicher mit Pufferspeicher.
Die Einbindung in das Heizsystem wird in der Regel über eine Rücklaufanhebung des Heizkreises realisiert, die Anlagen leisten üblicherweise einen solaren Deckungsgrad von ca. 25 – 30%.

Röhrenkollektor auroTHERM exclusiv VTK

Vakuum-Röhrenkollektor: höchste Solarerträge selbst bei begrenztem Platzangebot

Die neuen Vaillant Vakuum-Röhrenkollektoren auroTHERM exclusiv ermöglichen auch bei begrenztem Platzangebot hohe Solarerträge, denn sie lassen sich ganz variabel anschließen und kombinieren. Dank kreisrunder Absorberflächen, Doppelglas-Konstruktion und intelligenter Solarspiegel-Anordnung nutzen sie auch noch den kleinsten Sonnenstrahl, um Ihre Haushaltskasse gründlich zu entlasten.

Erfahren Sie mehr auf www.vaillant.de